Duplexsonografie der hirnversorgenden Arterien

Mittels moderner Ultraschallverfahren ist eine genaue Darstellung von Gefäßwand, Gefäßlumen und eventuellen Ablagerungen im so genannten B-Bild schwarz-weiß codiert möglich. Der Blutfluss wird im Bild farbkodiert dargestellt, die Doppler-Pulskurve gibt genaue Auskunft über die Strömungsverhältnisse. So ist die Diagnose arteriosklerotischer Ablagerungen, resultierender Gefäßverengungen und Störungen des Blutflusses möglich, was wiederum eine Abschätzung des Schlaganfallrisikos erlaubt. Daneben lassen sich seltene Gefäßentzündungen und Gefäßverletzungen darstellen. Im Neurozentrum Schlosscarree steht für die neurovaskuläre Diagnostik ein Siemens Acuson X300 zur Verfügung.

Wir führen die Ultraschalluntersuchung der Hals- und Kopfschlagadern zum Beispiel zur Schlaganfall Vor- und Nachsorge sowohl als Auftragsleistung mit Überweisung als auch als private Leistung z.B. im Rahmen des Schlaganfall-Checkup durch.

Stent in der ACI mit normalem Fluss.

Nach Aufdehnung einer Gefäßverengung und Stabilisierung  mit Stent (dieser ist in der oberen Bildhälfte im B-Bild als Doppelkontur in der Gefäßwand erkennbar) zeigt der Doppler ein normalisiertes Flussprofil.